Ben und Emma sind zum wiederholten Male die beliebtesten Vornamen in Deutschland. Ein Hype um den Namen Greta blieb aus.

Ben und Emma sind zum wiederholten Male die beliebtesten Vornamen in Deutschland. Ein Hype um den Namen Greta blieb aus.

Foto: Archiv

Netzwelt

Die beliebtesten Vornamen 2019 (Spoiler: es ist nicht Greta)

Von nord24
30. Dezember 2019 // 12:15

Wird die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg das Ranking der beliebtesten Vornamen in Deutschland beeinflussen? Die klare Antwort darauf lautet: Nein. Der Vorname Greta ist wie auch schon in den Vorjahren auf Platz 30 der Statistik des Hobby-Namensforschers Knud Bielefeld aus Ahrensburg (Schleswig-Holstein) zu finden.

Ausbalanciert

"Da war ich ja sehr sehr gespannt darauf und habe den auch zum Vornamen des Jahres ernannt und bin jetzt ein bisschen enttäuscht", sagte Bielefeld der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Er gehe davon aus, dass sich manche Eltern von dem Hype um Greta abschrecken ließen und wieder andere den Namen eigens wegen des berühmten Vorbilds gewählt haben.

Greta als Zweitname beliebt

Einen kleinen Siegeszug kann Greta aber doch für sich verbuchen: "Bei den zweiten Vornamen hat Greta tatsächlich einen Sprung gemacht - ungefähr zehn Plätze." 2018 lag der Name etwa auf Platz 70. An der Spitze des Rankings für die beliebtesten ersten Vornamen im Jahr 2019 liegen nach wie vor die Namen Emma und Ben.

Kurze Nachnamen in Mode

Bei den Mädchen sieht die Rangliste der beliebtesten Vornamen 2019 bundesweit wie folgt aus: Emma, Emilia, Hannah/Hanna, Mia, Sophia/Sofia, Lina, Mila, Marie, Ella und Lea. Bei den Jungsnamen folgen auf Spitzenreiter Ben die Namen Paul, Finn/Fynn, Leon, Jonas, Noah, Elias, Felix, Luis/Louis und Henri/Henry. (dpa)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

160 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger