Das Smartphone Galaxy Note 7 bereitet Samsung große Sorgen.

Das Smartphone Galaxy Note 7 bereitet Samsung große Sorgen.

Foto: dpa

Netzwelt
Wirtschaft

Samsung stoppt Verkauf von Smartphone Galaxy Note 7

Von nord24
11. Oktober 2016 // 06:29

Nur wenige Wochen nach dem Beginn einer weltweiten Austauschaktion für sein Smartphone Galaxy Note 7 wegen Brandgefahr stoppt Samsung den Verkauf des Gerätes erneut. Zudem startete der Elektronik-Riese den weltweiten Rückruf der schadenbehafteten Smartphones. Der Smartphone-Marktführer aus Südkorea rief zugleich am Dienstag alle Kunden auf, ihr Note 7 abzuschalten und es überhaupt nicht mehr zu benutzen. Sie könnten ihr Geld zurückbekommen oder gegen Geräte eines anderen Typs austauschen. Zuvor hatte es neue Berichte von Verbrauchern über brennende Austauschgeräte gegeben.

Samsung will Produktionsplanung ändern

Mit dem Verkaufsstopp räumt Samsung erneut Probleme mit dem Phablet - eine Mischung aus Smartphone und Tablet-Computer - ein. Am Montag hatte das Unternehmen angekündigt, seine Produktionsplanung vorläufig zu ändern, ohne dies näher zu erläutern. Nach Berichten südkoreanischer und amerikanischer Medien hatte Samsung die Produktion des Note 7 eingestellt.

Kurs der Samsung-Aktie bricht ein

Der Kurs der Aktie von Samsung Electronics brach nach Beginn des Handels an der Börse in Seoul um rund fünf Prozent ein.

 Smartphone Galaxy Note 7: Brennendes Gerät sorgt für Räumung eines Flugzeugs

Am Wochenende waren vier weitere Fälle in den USA bekanntgeworden, in denen nach Angaben der Betroffenen Austauschgeräte des Note 7 in Brand gerieten. Am Mittwoch war ein Flugzeug in den USA kurz vor dem Start wegen eines brennenden Note 7 geräumt worden. Dabei handelte es sich dem Besitzer zufolge um ein Ersatzgerät. (dpa)  

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1265 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger