Das Problem mit bestimmten  Routern der Deutschen Telekom ist noch immer nicht behoben. Kunden stehen seit Sonntag auf dem Schlauch.

Das Problem mit bestimmten Routern der Deutschen Telekom ist noch immer nicht behoben. Kunden stehen seit Sonntag auf dem Schlauch.

Foto: Oliver Berg/dpa

Netzwelt

Störung bei der Telekom: Dieser Trick soll helfen

Von Lili Maffiotte
28. November 2016 // 09:54

Kunden der Deutschen Telekom klagen in vielen Gegenden Deutschlands über den Ausfall ihrer Anschlüsse für Internet, Telefon und Fernsehen. Das Problem haben nach Angaben der Telekom rund 900 000 Router. Was genau schiefgegangen ist, ist aber noch unklar.

90 000 Router betroffen

Von den massiven Störungen der Deutschen Telekom sind nach Angaben des Unternehmens bundesweit rund 900 000 sogenannte Router betroffen. Mit den Geräten kann man sich ins Netz der Telekom einwählen, um zu telefonieren, im Internet zu surfen oder online Fernsehen zu schauen. Das Netz selbst sei nicht gestört, sondern die Identifizierung der Router bei der Einwahl, sagte ein Sprecher.

Neue Software

Am frühen Montagmorgen sei eine neue Software in das Telekom-Netz eingespeist worden. Erneut riet das Unternehmen betroffenen Kunden, den Router vom Netz zu trennen, zu warten und dann wieder einzuschalten. Nach dem Software-Update im Telekom-Netz könnten sich viele Router nach dem Neustart wieder einwählen. Die Störung betreffe zwar das gesamte Bundesgebiet, aber nur bestimmte Router-Typen.

Ursache noch unklar

Bereits seit Sonntagnachmittag klagen viele Kunden über den Ausfall ihrer Anschlüsse für Telefon, Internet und Fernsehen. Die genaue Ursache für den Fehler war auch am Montagfrüh noch unklar. Das Unternehmen sei mit Hochdruck auf der Suche nach dem Auslöser für die Probleme, sagte ein Sprecher.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
238 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger