Das Logo von Facebook ist auf einem Bildschirm der Nasdaq am Time Square zu sehen.

Facebook hat „Querdenken“-Konten gelöscht.

Foto: Richard Drew/dpa/AP

Netzwelt

Facebook löscht Netzwerk von „Querdenken“-Bewegung

Autor
Von nord24
17. September 2021 // 06:24

Der Internet-Konzern Facebook hat am Donnerstagabend zahlreiche Konten, Gruppen und Seiten entfernt, die der umstrittenen „Querdenken“-Bewegung zugeordnet werden. Es sei weltweit die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine „koordinierte Schädigung der Gesellschaft“ (Coordinated Social Harm) hervorrufe, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher. Betroffen seien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg.

Knapp 150 Konten sollen auf Facebook und Instagram entfernt worden sein

Die Aktion richtet sich gegen „Querdenker“ auf Facebook selbst und Instagram. Es soll sich um „knapp 150 Konten, Seiten und Gruppen“ handeln, teilte das Unternehmen mit. Wer nun das „Querdenken“-Angebot auf Instagram aufruft, bekommt nur noch eine Fehlermeldung angezeigt: „Diese Seite ist leider nicht verfügbar.“ Nicht betroffen ist der Chatdienst WhatsApp, der ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört. Facebook-Manager Gleicher warf den Querdenkern vor, in koordinierter Weise wiederholt gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstoßen haben. „Hierzu zählen die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt.“

Ballweg will gegen Löschung rechtlich vorgehen

Facebook hat zudem eine Liste von Webseiten der Querdenker identifiziert, die auf Facebook nicht länger verlinkt werden können. Ballweg kündigte derweil an, gegen die Löschung rechtlich vorzugehen. Insbesondere die Facebook-Seite von „Querdenken711“ mit über 30.000 Abonnenten habe nur Inhalte zu den Themen Grundrechte und Meinungsfreiheit zum Thema gehabt. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1405 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger