Die Zahl der Arbeitslosen ist im April gesunken. Das gab die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag bekannt.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im April gesunken. Das gab die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag bekannt.

Foto:

Politik

Arbeitslosenzahl im April auf 2,744 Millionen gesunken

Von Lili Maffiotte
28. April 2016 // 10:14

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April um 101 000 auf 2,744 Millionen gesunken. Das sind 99 000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 6,3 Prozent.

Frühjahrsbelebung auch in Niedersachsen

Auf dem niedersächsischen Arbeitsmarkt hat sich im April die Frühjahrsbelebung fortgesetzt. Die Zahl der arbeitssuchenden Männer und Frauen sank im Vergleich zum März um 3,2 Prozent auf 252 337, wie die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Agentur für Arbeit mitteilte. Die Arbeitslosenquote fiel von 6,2 Prozent vor einem Jahr auf nun 6,0 Prozent. "Die Unternehmen suchen Personal und stellen weiter ein", sagte Klaus Stietenroth, der Chef der Regionaldirektion. Wegen der nach Niedersachsen kommenden Flüchtlinge steige allerdings die Zahl der arbeitslosen Ausländer. Obwohl viele von ihnen arbeiten dürften, seien sie oft dazu auf Anhieb nicht in der Lage, weil sie zunächst Beratung und Unterstützung bräuchten.
"Die Arbeitslosigkeit ist im Zuge der Frühjahrsbelebung weiter gesunken. Erwerbstätigkeit und Beschäftigung sind kräftig gewachsen." Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit
 

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5667 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram