Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) sieht Chancen, die SPD aus dem Umfragetief zu hieven.

Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) sieht Chancen, die SPD aus dem Umfragetief zu hieven.

Foto: Assanimoghaddam/dpa

Politik

Bovenschulte: SPD muss Kanzler-Anspruch haben

Von Helmut Reuter
24. Juli 2020 // 09:17

Die SPD muss nach Worten von Bremens Landeschef Andreas Bovenschulte (SPD) den Anspruch haben, den Kanzler zu stellen - trotz nur 15 Prozent bei Umfragen.

Nicht selbst „verzwergen“

„Wir dürfen uns da nicht selbst verzwergen“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Olaf Scholz wäre aus seiner Sicht ohne Zweifel ein geeigneter Kandidat für das Kanzleramt. Er mache als Finanzminister einen richtig guten Job.

Merkel überstrahle alles

Das Umfragetief der SPD erklärte Bovenschulte auch damit, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) derzeit alles überstrahle. Die Corona-Krise habe zu einem allgemeinen Anstieg des Staatsvertrauens geführt. Die Kanzlerin profitiere davon.

Bovenschulte sieht Chancen

Dies mache aber auch das Problem deutlich, das auf die Union zukommen werde. Egal, wer auf Merkel als Kandidatin oder Kandidat folge: „Niemand wird diese Popularität und dieses Vertrauen in der Bevölkerung genießen, jedenfalls nicht von Anfang an.“ Darin liege im Wahlkampf eine große Chance für die SPD.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1348 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger