Es soll im Bundesland Bremen mehr Corona-Tests an Schulen und Kitas geben - in einem Pilotprojekt auch ohne Verdachtsfall.

Es soll im Bundesland Bremen mehr Corona-Tests an Schulen und Kitas geben - in einem Pilotprojekt auch ohne Verdachtsfall.

Foto: picture alliance/dpa

Politik

Bremer Senat möchte mehr Corona-Tests an Kitas und Schulen

16. Juni 2020 // 19:45

Am Dienstag beschäftigte sich der Bremer Senat nicht nur mit Maßnahmen gegen wilde Feiern im Bremer Viertel. Beschlossen wurde zudem die Ausweitung von Tests in Kitas, Schulen und Pflegeeinrichtungen.

Ein weiteres Pilotprojekt

Beschlossen hat der Senat am Dienstag eine Ausweitung der Corona-Tests in Pflegeeinrichtungen. Bei Erkrankungen oder Verdachtsfällen in Kitas und Schulen werden ebenfalls alle Personen getestet, die dem Ausbruchsgeschehen zugeordnet werden können. Als Pilotprojekt wird zudem geprüft, künftig auch Kinder ohne konkreten Anlass zu testen.

Jeder Neue wird getestet

Auch in Pflegeeinrichtungen soll künftig jeder getestet werden, der neu aufgenommen wird. Stichprobenartige Tests bei zehn Prozent der Bewohner und des Personals soll es zusätzlich in ausgewählten Einrichtungen geben. Schließlich will der Senat in den Pflegeeinrichtungen auch die Besuchsregelungen lockern.

Was darüber hinaus beschlossen wurde, lest ihr auf norderlesen.de und morgen in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

449 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger