Die Zahl der Neuinfektionen während der Corona-Pandemie steigt in Peking weiter an.

Die Zahl der Neuinfektionen während der Corona-Pandemie steigt in Peking weiter an.

Foto: kyodo/dpa

Politik

Corona-Ausbruch auf Großmarkt: Peking wird teilweise abgeriegelt

Von nord24
17. Juni 2020 // 06:21

Nach dem neuen Ausbruch des Coronavirus bleibt die Lage in der chinesischen Hauptstadt angespannt. Wie die Pekinger Gesundheitskommission am Mittwoch berichtete, meldete die Stadt 31 weitere Infizierte. Damit gibt es seit vergangenem Donnerstag bereits 137 bestätigte Infektionen in der 20-Millionen-Metropole.

Flüge von und nach Peking werden drastisch reduziert

Als Reaktion auf den neuen Ausbruch, der vergangene Woche auf dem Xinfadi-Großmarkt der Stadt begann, riefen die Behörden am Dienstag die zweithöchste Sicherheitsstufe aus, womit Peking teilweise abgeriegelt wird. Flüge aus und in die Hauptstadt wurden drastisch reduziert. Wie der Staatssender CGTN berichtete, strichen Airlines mindestens 850 Flüge. Menschen sollen die Stadt nicht mehr verlassen. Wenn doch Reisen notwendig sind, muss ein negativer Coronatest vorliegen. Auch die Schulen wurden wieder geschlossen. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

281 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger