Partys in Innenräumen mit großer Gästezahl sieht der Marburger Bund kritisch.

Partys in Innenräumen mit großer Gästezahl sieht der Marburger Bund kritisch.

Foto: Britta Pedersen/dpa (Symbolfoto)

Politik

Corona: Marburger Bund will einheitliche Obergrenze für Feiern

Von nord24
18. August 2020 // 07:45

Der Ärzteverband Marburger Bund fordert im Kampf gegen das Coronavirus bundesweit einheitliche Vorgaben für Feste und Feierlichkeiten. „Um Ansteckungsrisiken auch im Herbst und Winter zu verringern, sollten sich die Länder bald auf einheitliche Regeln für private und öffentliche Feiern aller Art verständigen“, sagte die Vorsitzende Susanne Johna den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Konzepte fürs Lüften seien wichtig

Wichtig seien etwa Obergrenzen für Gäste und Konzepte fürs Lüften. Wenn die Infektionszahlen wieder stark stiegen, seien 150 Gäste bei einer Familienfeier oder einer Party in Innenräumen zu viel.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1213 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger