Soldatinnen und Soldaten nehmen unter anderem Abstriche und helfen bei der Nachverfolgung von Infektionen.

Soldatinnen und Soldaten nehmen unter anderem Abstriche und helfen bei der Nachverfolgung von Infektionen.

Foto: Thissen/dpa

Politik

Corona: Soldaten helfen in deutschen Gesundheitsämtern

Von nord24
23. Oktober 2020 // 10:00

Gesundheitsämter kommen angesichts der Corona-Pandemie an ihre Grenzen. Soldaten aus dem Einsatzkontingent „Hilfeleistung gegen Corona“ unterstützen.

15.000 Soldaten im Einsatzkontingent

Die Bundeswehr ist derzeit mit knapp 2000 Angehörigen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Einsatz. Das sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der „Rheinischen Post“ (Freitag). Sie gehören zum Einsatzkontingent „Hilfeleistung gegen Corona“, das über insgesamt 15.000 Soldaten verfügt.

Soldatinnen und Soldaten nehmen Abstriche

Allein in Gesundheitsämtern aller Bundesländer helfen derzeit 1561 Soldaten bei der Nachverfolgung von Infektionsketten, bei der Entnahme von Abstrichen oder an Teststationen. Zudem leisten Soldatinnen und Soldaten Unterstützung bei Testungen von Reiserückkehrern sowie mit mobilen Covid-19-Teststationen.


Zukünftig vermehrt Unterstützung durch die Bundeswehr

Insgesamt liegen derzeit 1141 Unterstützungsanfragen vor. Es sei „mit weiteren Bewilligungen und somit aufwachsender Unterstützung durch die Bundeswehr zu rechnen“, sagte ein Sprecher des Ministeriums. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger