Ein leeres Klassenzimmer in der Corona-Pandemie in einer Grundschule.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zeichnet einen Weg auf, wie Schulen möglicherweise wieder öffnen können.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Politik

Giffey: Einsatz von Selbsttests für Schulöffnungen

Autor
Von nord24
10. Februar 2021 // 06:28

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) ruft die Bundesländer zu einem massiven Einsatz von Corona-Selbsttests auf, um Kitas und Schulen rasch öffnen zu können.

„Eine riesige Chance für die Öffnungsstrategien“

Sie seien „eine riesige Chance für die Öffnungsstrategien“, sagte Giffey der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Seit dem 2. Februar seien Schnelltests zur Anwendung auch durch nichtmedizinisches Personal mittels eines Schulungsvideos zugelassen. „In Potsdam und Bremen werden sie bereits eingesetzt, Berlin hat solche Tests bestellt, auch Österreich macht es ja vor“, sagte die Ministerin. Und die Zulassung mehrerer einfach handhabbarer Schnelltests zur Selbstanwendung durch Laien sei in Vorbereitung und werde für die nächsten Wochen erwartet.

Giffey appelliert an die Bundesländer

Sobald eine Stadt, ein Landkreis oder eine Region die Schnelltestung des Personals und weitere Hygiene und Vorsichtsmaßnahmen gewährleisten, könnten bei niedriger Inzidenz auch Kitas und Schulen schrittweise wieder öffnen, sagte Giffey: „Mein Appell an die Länder ist: Der breite Einsatz dieser Schnelltests muss jetzt vorbereitet werden, damit sie sofort genutzt werden können, wenn sie zugelassen und verfügbar sind.“ (epd/mb)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1028 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger