Hinter dem Anschlag in Nizza soll die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) stecken.

Hinter dem Anschlag in Nizza soll die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) stecken.

Foto: Gebert/dpa

Politik

IS soll für Anschlag in Nizza verantwortlich sein

Von nord24
16. Juli 2016 // 14:32

Der Islamische Staat (IS) ist nach Angaben aus Kreisen, die der Terrormiliz nahestehen, für den Anschlag in Nizza verantwortlich. Der Attentäter sei "ein Soldat des IS" gewesen, verbreitete die Nachrichtenagentur Amak  im Internet. Der Angriff sei eine Folge des IS-Aufrufs, Angehörige der Anti-IS-Koalition anzugreifen, hieß es weiter. Die Echtheit der Erklärung ließ sich bislang nicht unabhängig überprüfen.

84 Tote und mehr als 200 Verletzte

Die französischen Behörden hatten zunächst keine Hinweise darauf, dass der 31 Jahre alte Attentäter Mohamed Lahouaiej-Bouhlel in Verbindung mit Islamisten stand. Der Tunesier war während des Feuerwerks zum Nationalfeiertag der Franzosen mit einem Laster in die Menschenmenge gerast. Mindestens 84 Menschen starben, über 200 wurden verletzt. 16 Todesopfer konnten bislang nicht identifiziert werden.

Auch Deutsche unter den Opfern

Unter den Opfern von Nizza sind mehrere Ausländer. Auch zwei Schülerinnen und eine Lehrerin der Paula-Fürst-Schule in Berlin-Charlottenburg werden noch vermisst, die in Nizza auf Klassenfahrt waren. Im Auswärtigen Amt hieß es, möglicherweise werde es noch längere Zeit dauern, bis über das Schicksal der vermissten Deutschen Klarheit bestehen werde.

Ermittler suchen nach Hintermännern

In Frankreich suchten die Ermittler nach möglichen Hintermännern der Bluttat. Vier Männer aus dem näheren Umfeld des Attentäters wurden zur Vernehmung festgenommen. Präsident François Hollande beriet mit seinem Sicherheitskabinett. In ganz Frankreich begann heute eine dreitägige Staatstrauer. Am Montagmittag sollte es eine Schweigeminute geben.      

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
165 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger