Donald Trump droht eine lebenslange Ämtersperre.

Donald Trump droht eine lebenslange Ämtersperre.

Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Politik

Impeachment-Anklageschrift gegen Trump erreicht US-Senat

26. Januar 2021 // 07:46

Zum zweiten Mal hat der US-Senat eine Impeachment-Anklage gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump empfangen.

Persönliche Verantwortung für Übergriffe am 6. Januar

Im US-Senat ist die Anklage für das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen den ehemaligen Präsidenten Donald Trump verlesen worden. Wort für Wort trug der führende Anklagevertreter der Demokraten im US-Repräsentantenhaus, Jamie Raskin, am Montag (Ortszeit) die Resolution vor, in der Trump persönlich mitverantwortlich gemacht wird für den Angriff seiner Anhänger auf das US-Kapitol am 6. Januar.

Anstiftung zum Aufruhr

Vor der Verlesung hatten die sogenannten Impeachment-Manager um Raskin die Anklageschrift mit dem Vorwurf „Anstiftung zum Aufruhr“ in einer Prozession von der einen zur anderen Kongresskammer im Kapitol gebracht.

Lebenslage Ämersperre droht

Trump könnte durch das Verfahren im Senat aber im Falle einer Verurteilung mit einer lebenslangen Ämtersperre auf Bundesebene belegt werden. Das würde etwaige Pläne Trumps für eine erneute Bewerbung um die Präsidentschaft im Jahr 2024 zunichte machen. Die Ereignisse am 6. Januar haben aus Sicht der Demokraten gezeigt, dass Trump eine Bedrohung der nationalen Sicherheit, der Demokratie und der Verfassung ist, wie es auch in der Anklage heißt. (dpa/fk)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
968 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger