Aung San Suu Kyi (vorne), De-Facto-Regierungschefin von Myanmar, schaut bei der Impfung von Mitarbeitern des Gesundheitswesens in einem Krankenhaus zu. Myanmar hat seine Corona-Impfaktion begonnen, nachdem es 1,5 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs aus Indien erhalten hat.

De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi wurde entmachtet.

Foto: Aung Shine Oo/dpa/AP

Politik

Militär übernimmt Macht in Myanmar

Autor
Von nord24
1. Februar 2021 // 06:40

In Myanmar hat das Militär die zivile Führung des südostasiatischen Landes um De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi entmachtet und für die Dauer eines Jahres den Notstand ausgerufen.

Myanmar: Die Macht Armeechef liegt bei Min Aung Hlaing

Das berichtete der vom Militär kontrollierte Fernsehsender Myawaddy. Der frühere General und bisherige Vize-Präsident Myint Swe fungiere nun als Übergangs-Staatsoberhaupt. Die eigentliche Macht liegt demnach aber bei Armeechef Min Aung Hlaing, der im Notstand die oberste Befehlsgewalt hat. Seit Tagen hatte es Gerüchte über einen bevorstehenden Militärputsch gegeben.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger