Der gesetzliche Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro. Davon sollen beispielsweise Gärtner profitieren.

Der gesetzliche Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro. Davon sollen beispielsweise Gärtner profitieren.

Foto: Armer/dpa

Politik

Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro

Von nord24
28. Juni 2016 // 14:17

Der gesetzliche Mindestlohn steigt von 8,50 Euro auf 8,84 brutto in der Stunde. Das gab die Mindestlohnkommission am Dienstag in Berlin bekannt. Die neue Lohnuntergrenze gilt vom 1. Januar kommenden Jahres an. Der gesetzliche Mindestlohn war auf Betreiben der SPD von der großen Koalition zum Jahresbeginn 2015 eingeführt worden. Die Mindestlohnkommission unter Leitung von Jan Zilius besteht aus jeweils drei Vertretern der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite. Zwei Wissenschaftler beraten das Gremium, das unabhängig von der Politik den Mindestlohn festlegt. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) erlässt nach dem Votum der Kommission eine entsprechende Verordnung. (epd)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
196 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger