Auf den klassischen Sommerurlaub im Ausland und Fernreisen werden die Deutschen 2020 wohl eher verzichten müssen.

Auf den klassischen Sommerurlaub im Ausland und Fernreisen werden die Deutschen 2020 wohl eher verzichten müssen.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Politik

Schlecht für den geplanten Urlaub: Reisewarnung wird wohl verlängert

Von nord24
28. April 2020 // 06:44

Außenminister Heiko Maas hat angedeutet, dass seine Mitte März ausgesprochene Reisewarnung verlängert werden könnte. „Die Reisewarnung, die es gibt, geht bis zum Sonntag dieser Woche“, sagte der SPD-Politiker in einer Spezialausgabe des ZDF-Magazins „Wiso“. Er gehe davon aus, „dass in den Wochen darauf zunächst einmal es keinerlei Hinweise gibt, diese Reisewarnung aufzuheben“.

Außenminister Maas: Keine Hinweise auf Verbesserungen

Die Hoffnungen auf einen normalen Sommerurlaub für die Deutschen dämpfte der Bundesaußenminister erneut: „Es gibt in vielen Ländern Einreiseverbote, es gibt Ausgangssperren, der Flugverkehr liegt am Boden - zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es leider keinerlei Hinweise darauf, dass sich das in den nächsten Wochen verbessern wird“. (dpa)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8321 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram