Zwischenzeugnisse: Für die einen Ansporn, für die anderen Stress.

Zwischenzeugnisse: Für die einen Ansporn, für die anderen Stress.

Foto: oto: Murat/dpa

Politik

Schule um 8 Uhr? Experten und Kinder für späteren Start

Von nord24
9. Oktober 2019 // 11:00

Der strikte Schulbeginn in Deutschland um 8 Uhr ist nach Ansicht von Schlafexperten vor allem für Jugendliche zu früh.

Schlafmediziner für 9 Uhr

"Ich kann mir gut vorstellen, dass viele dann fitter, lernfähiger und insgesamt ausgeglichener sind, wenn sie etwas später in die Schule gehen", sagt etwa der Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums Nürnberg, Joachim Ficker. Er hält einen späteren Schulbeginn – etwa um 9 Uhr – für günstiger.

Tageslicht wichtig

Eine große Rolle spiele beim Wachwerden die Sonne. "Morgens ans Licht zu gehen und aufzustehen, synchronisiert unsere innere Uhr", erklärte Ficker. Wenn die Schule im Winter deutlich vor Sonnenaufgang beginne, seien sowohl Schüler als auch Lehrer entsprechend wenig leistungsfähig, so Ficker.

Lehrer gegen Sommerzeit

Der Lehrerverband ist deshalb entschieden gegen eine permanente Sommerzeit, wie sie derzeit im Rahmen einer Abschaffung der Zeitumstellung EU-weit diskutiert wird. Kinder müssten dann viel länger bei Dunkelheit in die Schule gehen.

Umfrage unter Kindern

Die Kinder selbst wünschen sich ebenfalls einen späteren Unterrichtsbeginn. Im September hatte der Kindersender Kika eine Studie unter 1300 Erst- bis Sechstklässlern veröffentlicht. Im Schnitt wünschten diese sich einen Schulstart um 8.40 Uhr. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
582 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger