Donald Trump ist nach Kenosha gereist, um sich ein Bild von den Schäden zu machen.

Donald Trump ist nach Kenosha gereist, um sich ein Bild von den Schäden zu machen.

Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Politik

Trump: Ausschreitungen in Kenosha sind inländischer Terrorismus

Von nord24
2. September 2020 // 06:25

US-Präsident Donald Trump hat Ausschreitungen in der Stadt Kenosha als anti-amerikanische Krawalle und inländischen Terrorismus bezeichnet. Die zum Teil gewaltsamen Proteste waren ausgebrochen, nachdem ein Polizist einem Schwarzen bei einem Einsatz sieben Mal in den Rücken geschossen hatte.

Trump schaut sich in Kenosha abgebranntes Geschäft an

In den Straßen wurde der Konvoi des Präsidenten von Demonstranten gegen Rassismus und Polizeigewalt, aber auch von seinen Anhängern empfangen. Trump schaute sich unter massiven Sicherheitsvorkehrungen ein abgebranntes Geschäft an und traf sich mit Vertretern von Sicherheitskräften und einigen örtlichen Unternehmern.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
368 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger