Kunden abgesagter Events sollen mit Gutscheinen zufriedengestellt werden.

Kunden abgesagter Events sollen mit Gutscheinen zufriedengestellt werden.

Foto: picture alliance/dpa

Politik

Abgesagte Veranstaltungen: Gutscheine statt Rückerstattung

Von nord24
8. April 2020 // 06:43

Die Bundesregierung will in Not geratenen Veranstaltern und Betreibern in Sport und Kultur helfen. Die Lösung sollen Gutscheine für die Kunden sein.

Gesetzentwurf liegt vor

„Die Veranstalter von Freizeitveranstaltungen werden berechtigt, den Inhabern der Eintrittskarten statt der Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein zu übergeben“, heißt es nach Informationen der Funke Mediengruppe in einem Entwurf für ein Gesetz, das im Kabinett beschlossen werden soll.

Gutscheine für Konzerte und Sportevents

Der Gutschein könne demnach entweder für das nachgeholte Konzert oder Sportevent, aber auch für eine andere Veranstaltung des Anbieters eingelöst werden.

Bargeld erst Ende 2021

Würde der Gutschein nicht eingelöst, so könnten sich Kunden diesen Ende 2021 als Bargeld auszahlen lassen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5865 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram