"Unsere Schüler verdienen die besten Lehrer", sagt Katja Suding.

"Unsere Schüler verdienen die besten Lehrer", sagt Katja Suding.

Foto: Scheer

Politik

Die FDP will Lehrer nach Leistung bezahlen

Von Tim Albert
14. September 2017 // 07:00

Leistung soll sich lohnen - wenn es nach der FDP geht, soll dieses Prinzip bald auch für Lehrer gelten.

Wie in der freien Wirtschaft

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Liberalen, die Hamburgerin Katja Suding, fordert, auch Pädagogen künftig nach Leistung zu bezahlen. „Das geht in der freien Wirtschaft, das geht auch in der Schule“, sagt die 41-Jährige.

Besuche im Unterricht

Kriterien für die Messung der Lehrer-Leistung könnten etwa die Leistung und Zufriedenheit der Schüler sein. Auch Unterrichtshospitationen - also Besuche im Unterricht durch Schulleitung oder Kollegen - seien ein mögliches Instrument.

Beruf soll attraktiver werden

Es gehe ihr darum, den Lehrerberuf auch finanziell attraktiver zu machen, sagt Suding. Denn: „Guter Unterricht wird von guten Lehrern erteilt. Wir wollen Anreize schaffen, die besten zu finden.“

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger