im Hintergrund demonstrieren Menschen für die Impffreiheit. Im Vordergrund stehen Polizisten.

Im April ist die Zahl der Corona-Demonstrationen in Niedersachsen erneut zurückgegangen.

Foto: Matthias Bein/dpa/dpa-Zentralbild

Politik

Die Zahl der Corona-Demos ist im April weiter zurückgegangen

Von dpa
4. Mai 2022 // 07:40

Demonstrationen gegen die Corona-Politik gehörten lange zum Alltag in der Pandemie. Mittlerweile ist die Zahl der Demos deutlich zurückgegangen.

Nur noch 242 Versammlungen

Niedersachsens Polizei hat im April deutlich weniger Demonstrationen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen registriert als noch in den vorherigen Monaten des Jahres. Bei 242 Versammlungen im April wurden rund 13.000 Teilnehmer gezählt, wie das Innenministerium in Hannover auf Anfrage der deutschen Presseagentur mitteilte. Das waren somit knapp 54 Menschen pro Demonstration. Einen Monat zuvor waren es bei mehr als 500 Versammlungen noch rund 30.600 Teilnehmer. Im Februar wurden demnach noch mehr als 52.000 Teilnehmer gezählt, im Januar sogar noch fast 90.000.

Weniger Polizisten im Einsatz

Die Zahl der eingesetzten Polizeikräfte sank ebenfalls deutlich. Im April waren es laut Ministerium 2666 Einsatzkräfte, im März noch mehr als 8800 und im Januar sogar mehr als 26.000. Auch die Personalkosten sind gesunken. Für April schätzt das Innenministerium die Kosten anhand auf etwas mehr als eine halbe Million Euro. Im März waren es noch mehr als 2,1 Millionen Euro. (dpa/lni/wei)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger