Ilka Bessin war 2011 als Cindy von Marzahn in der Stadthalle Bremerhaven zu Gast. Einen weiteren Auftritt wird es nicht geben. Bessin will diese Kunstfigur-Rolle nämlich nicht mehr spielen.

Tschüss: Ilka Bessin war 2011 als Cindy von Marzahn in der Stadthalle Bremerhaven zu Gast. Einen weiteren Auftritt wird es nicht geben. Bessin will diese Kunstfigur-Rolle nämlich nicht mehr spielen.

Foto: Archivbild: Scheer

Promis

Cindy aus Marzahn sagt Lebewohl

Von nord24
1. Juli 2016 // 19:30

Komikerin Ilka Bessin (44) will nicht mehr als die von ihr geschaffene Kunstfigur Cindy aus Marzahn auftreten. Ihren letzten Auftritt als schwergewichtige Langzeitarbeitslose habe sie bereits Anfang Juni gehabt, sagte Bessin.

Figur soll nicht totgespielt werden

"Man darf so eine Figur nicht totspielen", meinte die Komikerin. "Wenn man sich elf Jahre lang Abend für Abend eine Perücke aufsetzt und einen pinkfarbenen Jogginganzug anzieht, muss man aufpassen, dass die Leute nicht irgendwann sagen: Boah, ich kann den Scheiß nicht mehr sehen. So weit soll es nicht kommen."

Bessin will nun Kleidung für Übergewichtige entwerfen

Künftig wolle Bessin gemeinsam mit einer Schneiderin Kleidung für Übergewichtige entwerfen. Ob sie irgendwann unter ihrem eigenen Namen auf die Bühne zurückkehren werde, wisse sie noch nicht. (dpa)

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1184 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger