Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann, Unternehmer Carsten Maschmeyer, bei der Bambi-Verleihung in Berlin. Foto: Pedersen/dpa

Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann, Unternehmer Carsten Maschmeyer, bei der Bambi-Verleihung in Berlin. Foto: Pedersen/dpa

Promis

Ferres und Maschmeyer nehmen Flüchtlingsfamilien auf

Von Tim Albert
1. Dezember 2015 // 10:21

Promis als Flüchtlingshelfer: Schauspielerin Veronica Ferres (50) und ihr Mann, der Unternehmer Carsten Maschmeyer (56), haben Familien aus Syrien bei sich aufgenommen.

Alle leben unter einem Dach

"Da in meinem Haus in Hannover seit längerer Zeit die Kinderzimmer ungenutzt leer stehen, haben wir uns entschieden, Kriegsflüchtlingen Unterkunft zu gewähren", sagte Maschmeyer laut einem Medienbericht. Alle lebten unter einem Dach, mit gemeinsamem Wohnzimmer und gemeinsamer Küche.

Männer holen Frauen und Kinder nach

Die beiden Männer flohen dem Bericht zufolge zu Fuß beziehungsweise per Schiff. Sie holten ihre Frauen und die insgesamt fünf Kinder nach, nachdem sie in Deutschland als Bürgerkriegsflüchtlinge anerkannt wurden.

Ferres: "Da wird man bescheiden"

Wer gehört und gesehen habe, was diese Flüchtlinge erlebt hätten, "der wird sehr bescheiden und dankbar für das Leben, das wir Deutsche hier in unserem Land in Sicherheit und mit seinen großartigen Chancen führen dürfen", sagte Ferres. Maschmeyer nannte die Erfahrung des Zusammenwohnens "unendlich kostbar". Nach zehn Wochen unter einem Dach sei jetzt für die erste Familie eine eigene Wohnung gefunden worden. Bald solle auch die zweite ein neues Zuhause haben.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7976 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram