Sie kann Smartphones auf ihren Konzerten überhaupt nicht leiden: Superstar Rihanna.

Sie kann Smartphones auf ihren Konzerten überhaupt nicht leiden: Superstar Rihanna.

Foto: Cowie/dpa

Promis

Pokémon-Verbot: Rihanna sagt Smartphones den Kampf an

Von nord24
25. Juli 2016 // 16:00

Sängerin Rihanna (28) will, dass sich ihre Fans bei Konzerten auf die Musik konzentrieren - und nicht auf ihre Smartphones. "Ich will nicht sehen, wie ihr euren Freunden oder Freundinnen schreibt. Ich will nicht sehen, dass ihr hier irgendwelche Pokémon fangt", sagte die Musikerin US-Medienberichten zufolge bei ihrem Gig im französischen Lille.

Alles wird von einem Smartphone mitgeschnitten

Die Fans jubelten Rihanna daraufhin zu, wie auf einem Video zu sehen ist.

Die Umwelt wird zur Nebensache

Bei der App "Pokémon Go", die in den vergangenen Wochen einen weltweiten Ansturm ausgelöst hat, begeben sich die Nutzer in der realen Welt auf die Suche nach virtuellen Monstern. Auf der Jagd nach den Figuren sind manche Spieler dabei so in das Spiel vertieft, dass sie kaum etwas von ihrem Umfeld wahrnehmen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
307 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger