Hans Peter Geerdes als Künstler und Scooter-Frontmann H.P. Baxxter in einer Szene des Films "Fck 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter"

Hans Peter Geerdes als Künstler und Scooter-Frontmann H.P. Baxxter in einer Szene des Films "Fck 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter". Der Film kommt am 12. Januar in die deutschen Kinos.

Foto: picture alliance/dpa/DCM

Promis

Doku über Techno-Band Scooter: Film blickt hinter die Kulissen

Autor
Von nord24
6. Januar 2023 // 14:40

Zweieinhalb Jahre lang hat ein Kamerateam die Techno-Band Scooter begleitet - am 12. Januar kommt der Dokumentarfilm ins Kino.

Authentisches Bild zeigen

„Ich wurde schon 150 Mal nach einer Home Story gefragt und habe es immer abgelehnt", sagte Frontmann H.P. Baxxter bei der Premiere auf dem Hamburger Filmfest. Bei diesem Projekt sei es erstmals darum gegangen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. "Ich wollte ein authentisches Bild davon zeigen, wie H.P. als Mensch und als Künstler ist", sagte Regisseurin Cordula Kablitz-Post.

Frontmann im Mittelpunkt

In dem Film "Fck 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" wird in 112 Minuten die Erfolgsgeschichte der Techno-Veteranen erzählt. Im Mittelpunkt steht der 58-jährige Frontmann, der mit bürgerlichem Namen Hans Peter Geerdes heißt und im ostfriesischen Leer aufgewachsen ist. Entstanden ist der Film während der Corona-Pandemie.

30 Millionen Tonträger

Seit fast drei Jahrzehnten sind Scooter ein Phänomen. Mit über 30 Millionen verkauften Tonträgern und unzähligen Auszeichnungen gehören sie zu den erfolgreichsten deutschen Musikern. Mit Songs wie "Hyper, Hyper" oder "How Much is the Fish?" schuf sich die Band auch im Ausland eine große Fangemeinde. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
557 abgegebene Stimmen