Schauspieler Johnny Depp

Johnny Depp stritt sich vor Gericht ausgiebig mit seiner Ex Amber Heard.

Foto: Helber/AP/dpa

Promis

Johnny Depp ficht Urteil in Verleumdungsprozess teilweise an

Autor
Von nord24
6. November 2022 // 09:00

US-Schauspieler Johnny Depp (59) hat gegen einen Teil des Urteils im Verleumdungsprozess zwischen ihm und seiner Ex Amber Heard (36) Berufung eingelegt.

„Fluch der Karibik“-Star

Das Anwaltsteam des "Fluch der Karibik"-Stars reichte den Antrag bei einem Berufungsgericht in Fairfax County im US-Bundesstaat Virginia ein, wie US-Medien berichteten. Die Entscheidung der Geschworenen, dass Depp zwei Millionen Dollar Schadenersatz an Heard zahlen müsse, sei fehlerhaft gewesen, machen die Anwälte in dem Dokument geltend.

Sechswöchiger Verleumdungsprozess

Nach einem sechswöchigen Verleumdungsprozess, in dem sich die früheren Eheleute häusliche Gewalt vorgeworfen hatten, stellte sich die Jury im Juni größtenteils auf die Seite Depps - gab aber auch Heard in einigen Punkten Recht. Wegen Verleumdung muss die Schauspielerin Depp über zehn Millionen Dollar Schadenersatz zahlen. Depp wiederum schuldet ihr nach Entscheidung der Jury zwei Millionen Dollar für Aussagen seines Ex-Anwalts Adam Waldman, die Heards Ruf geschädigt haben sollen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
46 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger