Bjarne Mädel, hier bei den Dreharbeiten in Bremerhaven, hat im Film „Sörensen hat Angst“ neben der Regie auch die Hauptrolle übernommen.

Bjarne Mädel, hier bei den Dreharbeiten in Bremerhaven, hat im Film „Sörensen hat Angst“ neben der Regie auch die Hauptrolle übernommen.

Foto: Scheschonka

Promis

Krimi-Preis für in Bremerhaven gedrehten TV-Film

4. Juni 2021 // 20:05

Die NDR-Produktion „Sörensen hat Angst“ hat den Deutschen Fernsehkrimi-Preis 2021 gewonnen. Der Film wurde teilweise in Bremerhaven gedreht.

Sonderpreis für „Polizeiruf 110“

Der Sonderpreis für beste Krimi-Momente ging an das Ensemble von „Polizeiruf 110 – Der Verurteilte“. Das Festival fand in diesem Jahr online statt.

Mädels Regiedebüt

„Sörensen hat Angst“, ist das Regiedebüt des Schauspielers Bjarne Mädel, der auch die Hauptrolle übernommen hat.

Angstgeplagter Kommissar

Der Film erzählt die „ebenso tragikomische wie abgründige Geschichte um den angstgeplagten Hauptkommissar Sörensen, der aus dem lauten Hamburg in das vermeintlich ruhige friesische Katenbüll zieht und dort einen grauenvollen Fall aufzuklären hat“, wie die Festival-Organisatoren mitteilten. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
814 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger