Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ liegt noch in der Lürssen-Werft.

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ liegt noch in der Lürssen-Werft.

Foto: picture alliance/dpa

Schiffe & Häfen

Ausdockung der „Gorch Fock" für Mittwoch geplant

Von Joachim Mangler
8. März 2021 // 18:19

Das Segelschulschiff „Gorch Fock" der Deutschen Marine soll am kommenden Mittwoch bei der Lürssen-Werft in Berne an der Unterweser ausgedockt werden.

Die letzte Arbeiten

Anschließend werde das Ausbildungsschiff nach Lemwerder, einem anderen Standort der Lürssen-Werft, überführt, sagte ein Sprecher des Rostocker Marinekommandos am Montag. Dort sollen letzte Arbeiten auf dem sanierten Dreimaster durchgeführt werden. Die Übergabe an die Marine sei für Ende Mai geplant. Die erste Ausbildungsfahrt ist für den Sommer geplant. Zunächst hatte der NDR Niedersachsen berichtet.

Die Kostenexplosion

Die komplizierte Sanierung hatte dann rund fünfeinhalb Jahre gedauert. Dabei sind die Kosten von geplant 10 Millionen auf etwa 135 Millionen Euro gestiegen. Die Marine bildet auf der Bark ihren Offiziersnachwuchs in seemännischem Handwerk aus. Heimathafen der „Gorch Fock" ist Kiel.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
184 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger