Kreuzfahrtschiff liegt hinter einem Zaun an einer Kaje. Im Vordergrund ein Mensch.

Das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 6“ hat am frühen Dienstagmorgen in der griechischen Hafenstadt Piräus festgemacht.

Foto: Socrates Baltagiannis/dpa

Schiffe & Häfen

Doch kein Corona an Bord von „Mein Schiff 6“

Von nord24
29. September 2020 // 12:45

Das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 6“ wird seine Reise fortsetzen können - vermeintliche Corona-Fälle bei zwölf Crew-Mitgliedern an Bord haben sich am Dienstag als Fehldiagnose des zuständigen Labors herausgestellt.

„Mein Schiff 6“: Auch die dritte Testreihe bringt negative Ergebnisse

Die Seeleute waren am Dienstag erneut getestet worden, und zwar sowohl von der Reederei Tui Cruises als auch zwei Mal von den griechischen Behörden. Die Ergebnisse waren dabei stets negativ, teilte Tui Cruises mit. Auch die Ergebnisse der abschließenden dritten Testreihe der griechischen Behörden stellten sich schließlich am Dienstagmittag als negativ heraus, wie das griechische Staatsfernsehen berichtete.

Am Montag gab es noch zwölf positiv auf Corona getestete Crewmitglieder

Am Montag war bekannt geworden, dass bei planmäßigen Tests unter 150 der insgesamt 666 Crew-Mitglieder zwölf Seeleute ein positives Ergebnis aufgewiesen hatten. Die Tests waren im Auftrag von Tui Cruises von einem griechischen Labor auf Kreta durchgeführt worden. Der Kapitän brach darauf hin die Reise ab, die Betreffenden wurden isoliert und das Schiff fuhr direkt zum Hafen von Piräus. An Bord sind 922 Urlauber. Ein Rätsel bleibt nach Ansicht von Experten, wie ein so hoher Anteil der Tests zunächst positiv und danach negativ ausfallen konnte.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
885 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger