Ein Blick auf die neue Fregatte „Baden-Württemberg“ am Marinestützpunkt Wilhelmshaven. Am Mittwoch soll das Schwesterschiff „Nordrhein-Westfalen“ in Dienst gestellt werden.

Ein Blick auf die neue Fregatte „Baden-Württemberg“ am Marinestützpunkt Wilhelmshaven. Am Mittwoch soll das Schwesterschiff „Nordrhein-Westfalen“ in Dienst gestellt werden.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Schiffe & Häfen
Der Norden

Fregatte „Nordrhein-Westfalen“ wird in Dienst gestellt

Von nord24
10. Juni 2020 // 06:59

Die Marine stellt am heutigen Mittwoch die zweite von vier neuen Fregatten der „F125“-Klasse in Dienst. Die rund 150 Meter lange „Nordrhein-Westfalen“ kommt wie 2019 bereits das Schwesterschiff „Baden-Württemberg“ mit einer deutlich kleineren Stammbesatzung als die Vorgängerschiffe aus und kann bis zu zwei Jahre im Einsatzgebiet bleiben, ohne für größere Wartungsarbeiten nach Deutschland zurückkehren zu müssen.

Ministerpräsident Armin Laschet kommt nach Wilhelmshaven

Das militärische Zeremoniell am Marine-Stützpunkt Wilhelmshaven fällt aufgrund der Corona-Beschränkungen deutlich kleiner als geplant aus. Zu den Gästen gehört auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). 2021 sollen die Schwesterschiffe „Sachsen-Anhalt“ und „Rheinland-Pfalz“ folgen. Beide Schiffe werden bereits erprobt. (lni)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1252 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger