Ein Spielzeug für Milliardäre: Die „Diva“ ist im Rennen um einen Designpreis.

Ein Spielzeug für Milliardäre: Die „Diva“ ist im Rennen um einen Designpreis.

Foto: Zeichnung Lloyd Werft

Schiffe & Häfen

Lloyd Werft für Preis nominiert

2. August 2020 // 15:59

Die Lloyd Werft hofft, mit ihrem Konzept für eine Luxusyacht einen Preis für gutes Design zu gewinnen. Ein britisches Fachmagazin hat die „Diva“ dafür nominiert.

Für Preis beworben

Der „International Yacht & Aviation Award“ soll im September auf Capri verliehen werden. Die Werft hat sich in der Kategorie „Yachtkonzepte über 40 Meter“ beworben und wurde prompt nominiert.

Noch kein Auftrag

Die „Diva“ soll fast 100 Meter lang werden, aber einen Auftrag hat die Werft noch nicht für den Bau. Experten meinen, dass die Yacht mindestens 150 Millionen Euro kosten dürfte.

Design aus Bremerhaven

Den Entwurf entwickelt haben die Yachtdesginer von Judel/Vrolijk aus Bremerhaven. Das Design soll erinnern an die Rennyachten an, mit denen sie sich einst einen Namen gemacht haben.

Platz für Hubschrauber

Wer die „Diva“ bestellt, dem geht es gut: Auch für den eigenen Hubschrauber findet sich an Bord ein Plätzchen, dazu gibt’s ein Spa und Kino und natürlich den Pool am Heck.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1265 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger