Die 1888 auf der Geestemünder Tecklenborg-Werft gebaute "Najade" war ein als Vollschiff getakelter Dreimaster.

Die 1888 auf der Geestemünder Tecklenborg-Werft gebaute "Najade" war ein als Vollschiff getakelter Dreimaster.

Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Schiffe & Häfen

Magistrat spricht sich für den Nachbau der „Najade“ aus

21. Oktober 2020 // 14:18

In seiner heutigen Sitzung hat sich der Magistrat für den Nachbau des Vollmastschiffs „Najade“ einschließlich der historischen Hafeninfrastruktur, die in eine Gesamtkonzeptionierung des Alten Hafens einzubauen ist, ausgesprochen.

Erforderliche Beschlüsse

„Ich freue mich, dass wir eine breite politische Einigung zum Nachbau der „Najade“ erzielen konnten und der Magistrat heute die erforderlichen Beschlüsse für das weitere Vorgehen gefasst hat,“ so Oberbürgermeister Grantz.

Engen Bezug zu Bremerhaven

Die „Najade“ die im Original Anfang des 19. Jahrhunderts als erstes in Deutschland aus Stahl gebaute Vollschiff von der Tecklenborg Werft gebaut wurde, hat einen engen Bezug zu Bremerhaven und ist nach Meinung der Gutachter sehr gut geeignet, die Arbeitswelt, den Warentransport im Seeverkehr und den Welthandel um 1827 bis in die 1920er Jahre darzustellen.

Der Nachbau soll in drei Jahren fertig sein und in den Bereich Alter Hafen eingebaut werden.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
268 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger