14. September: Rauch steigt über der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack in den Himmel. In der Werft war in der Nacht zum Freitag ein Dock zum Bau von Schiffen samt Schiffsneubau in Flammen aufgegangen.

14. September: Rauch steigt über der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack in den Himmel. In der Werft war in der Nacht zum Freitag ein Dock zum Bau von Schiffen samt Schiffsneubau in Flammen aufgegangen.

Foto: Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Schiffe & Häfen

Nach Großbrand in Bremen: Dock wird nach Hamburg geschleppt

Von Christoph Barth
5. Dezember 2018 // 14:42

Das im September bei einem Großbrand schwer beschädigte Dock der Luerssen-Werft wird von Bremen nach Hamburg geschleppt. 

An Bremerhaven vorbei

Die Schleppreise hat am Nachmittag begonnen. Drei Schlepper bringen das Dock vom Werftstandort Bremen-Vegesack nach Hamburg. Zwischen 18.30 und 19 Uhr soll das Dock an Bremerhaven vorbeigeschleppt werden.

Hunderte Millionen Euro Schaden

In dem Schwimmdock war am 13. September eine fast fertige Luxusyacht in Brand geraten. Sie gilt als mehrere hundert Millionen Euro teurer Totalschaden und soll verschrottet werden. Ob das Dock noch verwendbar ist, steht dem Vernehmen nach noch nicht endgültig fest.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

10443 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram