Stefan Kruecken, Inhaber des Ankerherz-Verlages und Autor von "Geschichten vom Meer".

Stefan Kruecken, Inhaber des Ankerherz-Verlages und Autor von "Geschichten vom Meer".

Foto: Privat

Schiffe & Häfen

Zum Hören und Lesen: Die Revolutionärin mit dem Kopftuch

Von Stefan Kruecken
9. April 2020 // 16:05

Auch in der zweiten Folge seiner „Geschichten vom Meer“ hat Autor Stefan Kruecken einiges zu erzählen. Der Inhaber des Hamburger Verlags Ankerherz veröffentlicht seine Kolumne jeden Donnerstag auf norderlesen.de.

Was wir vermissen

„Die Coronakrise ist eine schwere Zeit, die den meisten Menschen Angst und Sorge bereitet. Um die Gesundheit, um das finanzielle Überleben, um so ziemlich alles, was einem lieb und kostbar ist. Sie ist andererseits eine Zeit der Ruhe und des Nachdenkens. Viele Dinge, die selbstverständlich erschienen, sind es seit einigen Wochen nicht mehr. Ich vermisse die Möglichkeit, reisen zu können. Einfach ans Meer zu fahren, rüber nach Helgoland, zum Beispiel.

Anfangen über Verantwortung nachzudenken

Vielleicht führt die Krise dazu, über Verantwortung nachzudenken. Werden Pflegerinnen und Pfleger angemessen bezahlt? Oder andere Menschen in „systemrelevanten Berufen“, wie das heute heißt? Es hat immer Menschen gegeben, die ihre eigene Komfortzone verließen, um etwas Gutes für die Allgemeinheit zu tun. Sie haben Dinge verändert, die wir heute für ganz normal halten. Von einer Heldin berichtet Kuecken im Podcast bei norderlesen.de.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7424 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram