Die „AIDAvita“ fährt nicht länger für AIDA Cruises. 

Die „AIDAvita“ fährt nicht länger für AIDA Cruises.

Foto: Eckardt

Schiffe & Häfen

Die „AIDAvita“ wird aus dem Programm genommen

Von Christian Eckardt
17. Juni 2022 // 14:35

AIDA Cruises aus Rostock, Deutschlands größtes Kreuzfahrtunternehmen, hat mitgeteilt, dass die gut 1200 Passagiere fassende „AIDAvita“ nach 20 erfolgreichen Jahren nicht wieder für das Unternehmen eingesetzt wird.

„AIDAbella“ übernimmt Kreuzfahrten

Gäste, die bereits eine Reise in diesem Jahr mit der „AIDAvita“ gebucht haben, werden kontaktiert und über ihre neuen Reiseoptionen oder Umbuchungsmöglichkeiten informiert. So wird zum Beispiel die „AIDAbella“ die Routen „Große Winterpause“ der „AIDAvita“ übernehmen. Die Reisen führen in 43 beziehungsweise 44 Tagen von Hamburg in die Karibik und zurück. In 21 beziehungsweise 26 Tagen geht es zu den Kanaren und wieder nach Hamburg zurück. Die drei Kreuzfahrten „Herbstliche Nordlichter“ ab/bis Hamburg werden ebenfalls von der „AIDAbella“ übernommen.

Die Zukunft der „AIDAvita“ ist unklar

Angaben, was mit der „AIDAvita“, dem aktuell ältesten Schiff der Flotte passieren wird, machte AIDA Cruises nicht.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
338 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger