Nicht zugelassene Böller dürfen nicht zu Hause gelagert werden. Wer dagegen verstößt, riskiert die fristlose Kündigung der Wohnung.

Nicht zugelassene Böller dürfen nicht zu Hause gelagert werden. Wer dagegen verstößt, riskiert die fristlose Kündigung der Wohnung.

Foto: Pleul/dpa

Service

Illegale Böller in der Wohnung - Kündigung droht

Von nord24
17. Oktober 2020 // 20:10

Sie sind laut und illegal: sogeannte Polenböller. Und wer sie in einer Mietwohnung lagert, riskiert die Kündigung, hat ein Gericht entschieden.

Böller sind nicht zugelassen

Die Polenböller sind in Deutschland nicht zugelassen. Eine fristlose Kündigung ist daher auch ohne Abmahnung gerechtfertigt, wenn ein Mieter solche Sprengkörper zuhause aufbewahrt. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts Hannover (Az.: 474 C 13200/19).

Vermieterin kündigt fristlos

In dem verhandelten Fall hatte ein Mieter in seiner Küche sogenannte Polenböller aufbewahrt. Durch einen Strafbefehl wurde er deshalb zu einer Geldstrafe verurteilt. Nachdem die Vermieterin davon gehört hatte, erklärte sie unverzüglich die fristlose Kündigung.

Gefahr für die Mitmieter

Vor Gericht hatte der Mieter keinen Erfolg: Die Kündigung sei gerechtfertigt, weil die Böller in der Wohnung nicht nur dazu geeignet seien, die Mietsache zu beschädigen. Sie stellten auch eine Gefahr für die Mitmieter des Hauses dar.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
944 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger