Nicht alles ist wirklich gut für die Schultüte. Eltern tun gut daran, gesunde und nützliche Dinge einzupacken.

Nicht alles ist wirklich gut für die Schultüte. Eltern tun gut daran, gesunde und nützliche Dinge einzupacken.

Foto: Schuh/dpa

Service
Tipps

Initiative: Schultüten lieber selbst befüllen

Von nord24
1. August 2020 // 20:10

Praktisch sind sie: fertig gefüllte Schultüten, die es zu kaufen gibt. Doch Eltern sollten sie lieber selber füllen, rät die Initiative pro Dente.

Zu viele Süßigkeiten

Denn oft seien diese Tüten aber mit sehr vielen Süßigkeiten und minderwertigen Spielsachen gefüllt., bemängelt die Initiative.

Zahnfreundliche Alternativen

Beim Befüllen sollten Eltern auf zahnfreundliche Alternativen achten. Statt große Packungen an Süßigkeiten zu verschenken, sollten einige Lieblingssüßigkeiten ausgesucht werden. Wer mag, kann dabei auch auf zuckerfreie, zahnfreundliche Produkte setzen. Sie sind an dem Symbol „Zahnmännchen“ zu erkennen.

An nützliche Dinge denken

Nützliche Dinge sollten in der Schultüte nicht fehlen, etwa Buntstifte, Anspitzer, Kreiden, Bücher, Flummis, Schlüsselanhänger oder eine erste Armbanduhr.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1896 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger