So ist es richtig: Mund-Nasen-Masken gehören in den Restmüll - und nicht ins Altpapier.

So ist es richtig: Mund-Nasen-Masken gehören in den Restmüll - und nicht ins Altpapier.

Foto: Waibel/dpa

Service

Mund-Nase-Maske gehört nicht ins Altpapier

Von nord24
31. Oktober 2020 // 20:10

Ohne sie geht man derzeit nicht aus dem Haus: die Mund-Nasen-Maske. Man muss sie regelmäßig austauschen - und Einwegmasken gehören nicht ins Altpapier.

Ab in den Restmüll

Korrekt entsorgt werden sie vielmehr im Restmüll. Darauf weist der Verband Deutscher Papierfabriken hin.

Recycling wird erschwert

Der Grund: Ein Großteil der Einwegmasken enthält Kunststofffasern. Gelangen diese ins Altpapier, erschweren sie den Recyclingprozess und müssten ausgefiltert werden. Auch Schutzmasken, die ganz aus Papier bestehen, gehören in den Restmüll, denn das vermeidet Verunreinigungen und Gesundheitsrisiken.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
137 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger