Wer sich schämt, wegen psychischer Probleme zu einem Therapeuten zu gehen, für den können digitale Programme oder Videochats die Hemmschwelle womöglich entscheidend senken.

Wer sich schämt, wegen psychischer Probleme zu einem Therapeuten zu gehen, für den können digitale Programme oder Videochats die Hemmschwelle womöglich entscheidend senken.

Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Service

Wann Psychotherapie digital funktioniert

Von Tom Nebe
26. Juni 2020 // 08:05

Von Stressabbau bis zur Hilfe bei Erkrankungen wie Angststörungen: Der Markt an Apps und Online-Angeboten rund um die psychische Gesundheit wächst.

Menschen schämen sich

Viele Menschen schämen sich noch immer, im Beisein eines Therapeuten oder einer Therapeutin über ihr Innerstes zu sprechen. Für sie können digitale Angebote nützlich sein. Aber es gibt Unterschiede.

Verschiedene Angebote

Zunächst kommt es darauf an, von welchem Angebot die Rede ist: Es gibt Anwendungen, die dabei helfen sollen, psychisch im Gleichgewicht zu bleiben. Dann gibt es Programme, die Informationen zu bestimmten Erkrankungen vermitteln sowie Anwendungen zur Selbsthilfe, die etwa erkrankte Menschen dabei unterstützen, ihren Tag besser zu strukturieren.

Was noch bei der digitalen Psychotherapie zu beachten ist, und welche Produkte man vermeiden solllte, lest ihr auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

712 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger