Auf dem Bildschirm eines Smartphones sieht man das Logo der Messenger-App Whatsapp.

Auf dem Bildschirm eines Smartphones sieht man das Logo der Messenger-App Whatsapp.

Foto: Fabian Sommer/dpa

Service

Diese Änderungen kommen bei Whatsapp

Von Andrej Sokolow
11. Mai 2021 // 14:30

Bei WhatsApp gelten von diesem Samstag an neue Datenschutz-Bedingungen. Kritiker warnen.

Änderungen verschoben

Schon seit Anfang des Jahres gibt es Aufregung um die neuen Datenschutz-Bestimmungen bei WhatsApp. Nach erster Kritik und einer Abwanderung von Nutzern verschob Facebooks Chat-App die Einführung von Februar auf Mai. Die Änderungen werden jetzt sanfter umgesetzt.

Austausch mit Facebook

Kritiker warnen vor neuen Möglichkeiten zum Daten-Austausch mit der Konzernmutter Facebook. WhatsApp bestreitet das und betont, es gehe darum, die Basis für mehr Kommunikation mit Unternehmen zu legen.

Funktionen werden abgeschaltet

Wer den neuen Bestimmungen nicht zustimmt, soll den Dienst zunächst weiter nutzen können und immer wieder daran erinnert werden. Nach ein paar Wochen ändert sich das. Zunächst werden sie nicht mehr auf ihre Chatliste zugreifen, aber noch eingehende Audio- und Videoanrufe annehmen sowie über Benachrichtigungen auch Chat-Nachrichten beantworten können. Später werde WhatsApp dann weder Anrufe noch Nachrichten an die Smartphones der Nutzer schicken.

Worum geht es bei den Änderungen und warum ist das so umstritten? Fragen und antworten dazu findet ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1597 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger