Mit einem roten Tuch wird ein Geschenk verpackt.

Schön und mehrfach verwendbar: Auch mit einem Tuch können Geschenke eingepackt werden.

Foto: Gabbert/dpa

Service

Geschenke für das Klima: So wird Weihnachten umweltschonender

7. Dezember 2022 // 08:00

In diesem Jahr beschäftigen Themen wie das Energiesparen oder das Schonen von Ressourcen auch an Weihnachten viele Menschen.

Fleisch ersetzen

Experten geben Tipps, wie etwa Müll und Treibhausgase vermindert werden können. Fleisch zum Beispiel lässt sich in klassischen Weihnachtsgerichten durch pflanzliche Ersatzprodukte austauschen.

Ein Kilo Rindfleisch bedeutet 30,5 Kilogramm Treibhausgase

Eine Studie des Umweltbundesamtes hat ergeben, dass bei der Produktion eines Kilo Rindfleisches 30,5 Kilogramm Treibhausgase ausgestoßen werden. Bei der Produktion eines Kilos Soja-Fleischersatz sind es dagegen nur 2,8 Kilogramm. Beim Produzieren eines Kilos Schweinefleisch entstehen 4,1 Kilogramm Treibhausgase, bei Geflügel sind es 4,3 Kilogramm.

Rosenkohl und Lauch belasten wenig

Die App "GrünZeit" der Verbraucherzentrale zeigt, welches heimische Obst und Gemüse das Klima aktuell nur gering belastet. Im Dezember sind das etwa Rosenkohl und Lauch.

Geschenkpapier ohne Alu

Aus ökologischer Sicht ist Geschenkpapier unsinnig, wenn es direkt nach dem Auspacken im Müll landet. Der Naturschutzbund (Nabu) Niedersachsen rät: „Statt alubeschichtetem Schmuckpapier bieten sich als Geschenkverpackung zum Beispiel Recyclinggeschenkpapier an." (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
621 abgegebene Stimmen