Neuen Namen einfach auswürfeln? Ganz so einfach ist es auch nach der Gesetzesänderung nicht.

Neuen Namen einfach auswürfeln? Ganz so einfach ist es auch nach der Gesetzesänderung nicht.

Foto: Stache/dpa

Service

Vornamen ändern ab sofort erlaubt - unter diesen Bedingungen

Von Peter Gassner
1. November 2018 // 14:00

Wer mehrere Vornamen hat, kann deren Reihenfolge beim Standesamt jetzt ändern lassen. Wer Franz Ferdinand heißt, kann also zu Ferdinand Franz werden. Dieses neue Gesetz gilt ab dem 1. November.

Nichts erfinden

Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg hätte also eine ziemlich freie Auswahl. Wer nur einen Vornamen hat, darf aber keine neuen Namen dazu erfinden. Auch darf man seinen zweiten Vornamen nicht einfach weglassen.

Bindestrich bleibt

Die Änderung geht außerdem nur, wenn die Eltern den Doppelnamen nicht mit Bindestrich geschrieben haben: Karl-Heinz bleibt Karl-Heinz und darf nicht zu Heinz-Karl werden. Ebenfalls nicht ändern kann man die Schreibweise. Aus Stephan darf also nicht Stefan werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
617 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger