NZ-Sportchef Oliver Riemann überreicht den Wanderpokal an Surheides Kapitän Nicolai Markmann.

NZ-Sportchef Oliver Riemann überreicht den Wanderpokal an Surheides Kapitän Nicolai Markmann.

Foto: Scheschonka

Sport

2:0 im Finale: TuSpo Surheide II holt sich den NZ-Pokal

Von Oliver Riemann
5. Juni 2016 // 18:00

Die Fußballer von TuSpo Surheide II haben das 49. Endspiel um den NZ-Pokal gewonnen. Im Finale schlugen sie den FC Geeste mit 2:0.

Der FC Geeste lässt zu viele Chancen liegen

Rund 400 Zuschauer sahen bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Sportplatz in Wehdel einen in der zweiten Halbzeit überlegenen Landkreis-Vertreter. Aber die Geester hätten noch Stunden spielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Sie vergaben reihenweise gute Möglichkeiten, trafen Pfosten und Latte - aber nicht ins Tor.

Artur Trojan macht in der Nachspielzeit alles klar

Timo Peters hatte Surheide in Führung gebracht (34.), in der zweiten Halbzeit mühte sich der FC Geeste, während sich die Bremerhavener auf Konter verlegten. Auch sie hatten  erstklassige Möglichkeiten, aber es dauerte bis zur vierten Minute der Nachspielzeit, ehe Artur Trojan mit dem 2:0 alles klar machte. Danach ging es ab zum Feiern. Zuvor, im Endspiel um die KSB-Plakette, sahen die Zuschauer insgesamt sieben Tore. Der FC Lune III, der zwischenzeitlich schon mit 4:1 geführt hatte, musste um den 4:3-Sieg gegen den TSV Sievern II noch lange bangen.

Bildergalerie vom NZ-Pokal

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger