Am Sonntag ist Training, am Montag stehen die Rennen beim 59. Fischereihafen_Rennen auf dem Programm.

Am Sonntag ist Training, am Montag stehen die Rennen beim 59. Fischereihafen_Rennen auf dem Programm.

Foto:

Sport

59. Fischereihafen-Rennen: Pfingsten dröhnen die Motoren

Von Oliver Riemann
11. Mai 2016 // 17:15

Das Fischereihafen-Rennen ist eine der kultigsten Motorsport-Veranstaltungen Deutschlands. Pfingstsonntag und -montag dröhnen sie wieder, die Motoren.

Fischereihafen-Rennen fasziniert die Massen

Im Fischereihafen dabei zu sein, ist in. Und das seit über 60 Jahren. Auch in diesem Jahr, beim 59. Rennen, werden weit über 20 000 Zuschauer erwartet. Viele Fahrer kommen sogar, wenn sie gar nicht selbst auf dem Motorrad sitzen und fahren. Sie kommen einfach, um die Faszination zu erleben, um das einmalige Feeling aufzusaugen.

Superbike-Pilot Max Neukirchner ist einer der Star-Gäste

Einer von ihnen ist Max Neukirchner aus dem Erzgebirge, der 2014 und 2015 jeweils vordere Plätze bei den internationalen deutschen Superbike-Meisterschaften (IDM) belegte. Der Stollberger wird mit seinem Freund und Kumpel, Michael Galinski aus Altenwalde, auf der Händlermeile fleißig Autogramme schreiben und bei Fragen der Motorradsportfans Rede und Antwort stehen.

Neukirchner wird seinen MolyGold-Stand in der Händlermeile aufstellen und einige Rennmaschinen vorstellen. Während der Rennen steht er in der ersten Reihe. „So dicht kommst du als Zuschauer an keiner Strecke an die Fahrer heran“, hat er festgestellt. Vor zehn Jahren war er erstmals im Fischereihafen dabei. Für den Pfingstsonntag stehen ausschließlich Übungsrunden (Pflicht-, Zeit- und freies Training) auf dem Programm. Beim abschließenden Zeittraining werden die Startplätze für die beiden Rennläufen in allen elf Klassen vergeben.  Das Spektakel im Fischereihafen beginnt an beiden Veranstaltungstagen um 8 Uhr.
 

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
824 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger