Hat wegen Zahnpasta die Quarantäne verlassen: Heiko Herrlich.

Hat wegen Zahnpasta die Quarantäne verlassen: Heiko Herrlich.

Foto: Puchner/dpa

Sport

Augsburg-Trainer Herrlich: Trotz Quarantäne auf Shoppingtour

Von nord24
15. Mai 2020 // 07:07

Augsburgs Trainer Heiko Herrlich ist während der Hotel-Quarantäne seiner Mannschaft einkaufen gewesen und hat damit gegen die Auflagen der DFL verstoßen.

Herrlich erzählt launig

Der 48-Jährige selbst berichtete am Donnerstag in launiger Manier von seinem Ausflug in einer Video-Pressekonferenz. „Wir sind im Hotel in Quarantäne und sollen da eigentlich auch nicht rausgehen. Es gibt aber Situationen, die es einfach erfordern“, erzählte Herrlich.

Keine Zahnpasta

„Ich habe keine Zahnpasta, die ist am Ausgehen, und keine Hautcreme mehr gehabt, und dann bin ich mit meinem Trainingsanzug in der Nähe zu einem Supermarkt gegangen.“ Dort konnte sich Herrlich dann eindecken.

Fehler eingesehen

Am Abend sah Herrlich seinen Fehler ein: „Ich habe einen Fehler gemacht (...) Ich kann dies nicht ungeschehen machen“, wird der 48-Jährige zitiert. „Ich bin in dieser Situation meiner Vorbildfunktion gegenüber meiner Mannschaft und der Öffentlichkeit nicht gerecht geworden.“

Beim Spiel nicht dabei

Er werde daher konsequent sein und zu seinem Fehler stehen, meinte Herrlich und kündigte an: „Ich werde aufgrund dieses Fehlverhaltens das Training morgen nicht leiten und die Mannschaft auch nicht am Samstag im Spiel gegen Wolfsburg betreuen.“

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

265 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger