Großeinsatz für Feuerwehr und Ruderer: Im oberen Stockwerk des Bremerhavener Rudervereins ist ein Feuer ausgebrochen. Mit vereinten Kräften wurde größerer Schaden an den Ruderbooten verhindert.

Großeinsatz für Feuerwehr und Ruderer: Im oberen Stockwerk des Bremerhavener Rudervereins ist ein Feuer ausgebrochen. Mit vereinten Kräften wurde größerer Schaden an den Ruderbooten verhindert.

Foto: Lothar Scheschonka

Sport

Brandstifter haben Feuer beim Ruderverein gelegt

19. November 2020 // 08:00

Im August ist an der Geeste das Vereinsheim des Bremerhavener Rudervereins durch ein Feuer zerstört worden. Jetzt steht fest: Es wurde mutwillig gelegt.

Ein Verdächtiger war in Untersuchungshaft

„Nach derzeitigem Stand gehen wir von Brandstiftung aus“, sagt Oberstaatsanwalt Oliver Constien. Zwischenzeitlich wurde gegen einen möglichen Beteiligten Untersuchungshaft angeordnet, die aber durch das Amtsgericht Bremerhaven gegen Auflagen aufgehoben wurde. „Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Tatbeteiligten dauern noch an“, so Constien.

Verein startet Spendenaufruf

Der Verein wird von der Versicherung Geld bekommen. „Doch es wird eine sechsstellige Lücke bleiben“, sagt die Vereinsvorsitzende Dr. Iris Gerlach. Heutzutage müssten wesentlich mehr Sicherheitsstandards erfüllt werden.

Daher bittet der Verein um Spenden. „Alleine werden wir es nicht schaffen“, sagt Iris Gerlach.

Wie es sportlich in diesen für den Verein schwierigen Zeiten läuft, lest ihr auf NORD|ERLESEN oder am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1058 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger