Kea Kühnel bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Kea Kühnel bei den Olympischen Winterspielen: Im Februar 2018 holte sie hier im Slopestyle Platz 18.

Foto: imago/GEPA pictures

Sport

Bremerhavens Winterolympionikin beendet Karriere

8. Dezember 2020 // 16:00

Die Ski-Freestylerin Kea Kühnel vom Skiclub Bremerhaven trat 2018 in Pyeongchang an. Jetzt hat sie ihre aktive Karriere beendet.

Ein Unfall bringt sie ins Grübeln

Für die Bremerhavenerin war das Jahr sportlich gesehen schwierig. Die Saison konnte nicht beendet werden, im März war coronabedingt ganz Schluss. Doch dann hatte sie im August einen schweren Unfall. Das sah sie als Zeichen, über ein Karriereende nachzudenken. Ende November wurde sie offiziell vom Verband verabschiedet.

Wie die Pläne der bisher enzigen Winter-Olympionikin aussehen, liest du morgen in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
545 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger