Eigentlich hätte Eugen Buchmüller am Samstag wieder in den Ring steigen sollen. Doch sein Gegner Daniel Bulabula hat den Kampf abgeblasen.

Eigentlich hätte Eugen Buchmüller am Samstag wieder in den Ring steigen sollen. Doch sein Gegner Daniel Bulabula hat den Kampf abgeblasen.

Foto: Hartmann

Sport

Buchmüller liegt mit nächstem Gegner schon vor dem Kampf im Clinch

Von Dietmar Rose
6. Dezember 2019 // 15:00

Eugen Buchmüller trägt seine Kämpfe eigentlich mit den Fäusten aus. Doch der Bremerhavener Profi-Boxer weicht auch einem Duell mit Worten nicht aus. Aktuell liegt der Schwergewichtler mit seinem Gegner Daniel Bulabula im Clinch. 

Bulabula bläst Kampf gegen Buchmüller ab

Der ehemalige Mittelrheinmeister hat den für Samstag in Übach-Palenberg geplanten Kampf gegen Buchmüller abgeblasen. Auf Facebook zählte der "Black Lion", wie der Deutsch-Afrikaner von seinen Fans genannt wird, den Bremerhavener an. Dort ist von "skandalösem & unprofessionellen Verhalten" die Rede.

Sperre nach Niederlage in Istanbul

Was hat Bulabula so auf die Palme gebracht? Buchmüller hatte am 24. November in Istanbul eine K.o.-Niederlage gegen den Bosnier Mensur Dedic hinnehmen müssen. Der 39-Jährige war daraufhin vom Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) bis zum 8. Januar 2020 gesperrt worden. Buchmüller verweist hingegen darauf, dass er vom Verband German Boxing Association (GBA) nicht gesperrt worden sei.
Was Eugen Buchmüller zu den schweren Vorwürfen seines Gegners sagt, erfahrt Ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG und in Kürze auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1247 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger