Andre Hahn (rechts) von Gladbach jubelt über sein Tor zum 1:1-Ausgleich. Foto: Gebert/dpa

Andre Hahn (rechts) von Gladbach jubelt über sein Tor zum 1:1-Ausgleich. Foto: Gebert/dpa

Foto:

Sport

Bundesliga: Gladbach verdirbt Bayern die Meisterfeier

Von nord24
30. April 2016 // 17:49

Der FC Bayern hat den vorzeitigen Gewinn seiner 26. Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga verpasst. Die Münchner kamen heute nur zu einem 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach, liegen aber mit fünf Punkten Vorsprung weiter komfortabel vor Borussia Dortmund. Der Revierclub bezwang am 32. Spieltag den VfL Wolfsburg souverän mit 5:1. In ungewohnter Formation sah es für die Münchner gegen mutige, aber häufig umständliche Gladbacher lange Zeit nach dem historischen vierten Titelgewinn in Serie aus. Thomas Müller, im Champions-League-Hinspiel bei Atlético Madrid noch in der Startelf nicht berücksichtigt, erzielte schon in der sechsten Minute seinen 20. Saisontreffer. Doch im 100. Bundesliga-Spiel von Pep Guardiola verdarb André Hahn (72. Minute) den Münchnern die erhoffte Meisterfeier.

Dortmund zerstört die Hoffnungen der Wolfsburger früh

Schon vor dem Anpfiff stand in Dortmund der wechselwillige Mats Hummels im Blickpunkt. Beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung pfiffen zahlreiche Fans gegen den BVB-Kapitän, der einen Transfer zum FC Bayern anstrebt. Die Anhänger bekundeten auch bei jeder Ballberührung Hummels ihren Unmut - durften aber schon in der Anfangsphase zweimal jubeln. Shinji Kagawa (7.) und Adrian Ramos (9.) zerstörten früh die letzten Hoffnungen der Wolfsburger auf die sportliche Europapokal-Qualifikation. Marco Reus (59.) und Pierre-Emerick Aubameyang (77./78.) erhöhten nach der Pause. André Schürrle erzielte nur noch den Ehrentreffer (86.).

Hoffnung für Frankfurt

Im Abstiegskampf kletterte Eintracht Frankfurt mit dem 2:1 im brisanten Hessenderby bei Darmstadt 98 vorerst auf den Relegationsrang. 1899 Hoffenheim gelang durch das 2:1 über den FC Ingolstadt ein großer Schritt im Kampf um den Klassenverbleib. Der FC Schalke 04 hat mit dem 3:1 bei Absteiger Hannover 96 ebenso wie Gladbach zumindest die Teilnahme an der Europa League sicher. Auch der FSV Mainz hat trotz des mageren 0:0 gegen den Hamburger SV beste Chancen auf den Sprung ins internationale Geschäft. Am Montag kommt es zum Abstiegsduell des Tabellen-17. Werder Bremen mit dem zwei Ränge besser platzierten VfB Stuttgart.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6659 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram