Die Eisbären müssen abwarten, was die Corona-Tests ergeben. Beim letzten Gegner aus Nürnberg sind zehn Spieler infiziert.

Foto: Scheer

Sport

Corona-Alarm in der ProA: Eisbären zittern nach Tests

11. November 2020 // 22:13

Am Freitagabend (19.30 Uhr, Stadthalle) steht das große Wiedersehen mit Ex-Eisbär-Kapitän Adrian Breitlauch auf dem Programm. Die Eisbären Bremerhaven empfangen in der 2. Basketball-Bundesliga die Artland Dragons Quakenbrück – wenn sie denn dürfen

Hagen hat sechs infizierte Spieler

Denn in der ProA greift gerade das Coronavirus um sich. Zum zweiten Mal nach Ende Oktober meldete zunächst Phoenix Hagen am Mittwoch, dass sechs Spieler positiv getestet wurden.

Letzer Eisbären-Gegner mit zehn positiven Tests

Kurz darauf verkündeten dann die Nürnberg Falcons, dass gar zehn Spieler infiziert sind und das gesamte Team unter Quarantäne steht – sie waren am vergangenen Freitag Gegner der Hagener. Und die Eisbären wiederum gastierten am Sonntag zum Doppelspielwochenende bei den Nürnbergern.

Komplettes Eisbären-Team sofort getestet

„Wir haben direkt Tests gemacht und erwarten die Ergebnisse am Donnerstag“, sagt Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann. „Wir hoffen selbstverständlich auf das Beste, allerdings ist bei diesen Zahlen aus Hagen und Nürnberg leider auch Schlimmeres zu befürchten.“

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
254 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger